Povodňový sklad

automobil_2
Das Ziel des Projektes besteht in der Durchführung von Maßnahmen zur Beseitigung der durch das Hochwasser 8.2010 verursachten Schäden und von Maßnahmen zur Verbesserung der Bedingungen für das Krisenmanagement im grenzüberschreitenden Maßstab.

Leadpartner: Město Hrádek nad Nisou
Projektpartner: Město Zittau
Projektzeitraum: 01.10.2011 - 31.12.2013

Ausgangssituation für das Projekt

Beim Hochwasser 8.2010 war es notwendig Personen aus den betroffenen Stadtteilen zu evakuieren. Die Gas-, Strom- und Trinkwasserversorgung wurden nicht nur in den überfluteten Stadtteilen unterbrochen. Die Festnetzleitungen sowie Mobilfunkleitungen funktionierten nicht. Die Bevölkerung in den betroffenen Stadtteilen war vollständig auf die Hilfe seitens der Städte und den freiwilligen Feuerwehren (FF) angewiesen -Personentransporte, die Lebensmittel-, Trinkwasser- und Materialversorgung und die nachfolgende Hilfe bei der Beseitigung der Schäden.

Projektbeschreibung

Das Ziel des Projektes besteht in der Durchführung von Maßnahmen zur Beseitigung der durch das Hochwasser 8.2010 verursachten Schäden und von Maßnahmen zur Verbesserung der Bedingungen für das Krisenmanagement im grenzüberschreitenden Maßstab:

  • Rekultivierung der Neißewiesen im Bereich des Dreiländerecks, welche durch das Hochwasser zerstört wurden
  • Erhöhung der Kapazität der Hochwasserstützpunkte (Lager des integrierten Rettungssystems - Rekonstruktion, Systemhalle - Neubau) auf vom Hochwasser geschützten Standorten.
  • Technische Ausstattung der Hochwasserstützpunkte - Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung mit der notwendigen materiellen Hilfe
  • Verbesserung der technischen Ausstattung der freiwilligen Feuerwehr für die Hochwassereinsätze - Anschaffung der Einsatzwagen für Personen- und Materialtransport und Einsätze Anschaffung eines unabhängigen Kommunikationssystems für den Krisenstab.
  • Anschaffung des Wasserspiegelmonitoringssystem auf der Neiße und deren Zuflüssen

Konkrete Ergebnisse

  • Rekultivierung der Neißewiesen / Dreiländereck -B46
  • 2x Hochwasserstützpunkt - Rekonstruktion des Lagers des integrierten
  • Rettungssystems, 130 m2 (CZ), Bau einer neuen Halle - 200 m2 (D)
  • 1x Einsatzwagen (CZ), 2x Einsatzwagen (D)
    Technische Ausstattung des Hochwasserstützpunktes und Ausstattung für das Feuerwehrhaus (CZ)
  • 1x Kommunikations- und 1x Monitoringsystem

Zielgruppe

Bevölkerung der Städte Hrádek n.N. und Zittau und der Gemeinden in der Einsatzentfernung der freiwilligen Feuerwehr beider Städte.

Vorsetzung von Projekt

Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den Städten Hrádek n.N. und Zittau wird nach dem Projektabschluss im Rahmen der Arbeitsgruppe des Städteverbundes Kleines Dreieck "Sicherheit in der Dreiländerregion" erfolgen, im Rahmen welcher der Austausch von Informationen und strategischen Dokumenten erfolgt. Die Kooperation der freiwilligen Feuerwehren wird im Rahmen gemeinsamer Übungen und Freizeitaktivitäten weiterlaufen. Im Falle der Krisensituationen nehmen die freiwilligen Feuerwehren auf grenzüberschreitenden gemeinsamen Einsätzen teil.

p_est_ihnut_p_sky
pametni_deska_1
plachta_sklad_izs

Anschaffung der Einsatzwagen

Verbesserung der technischen Ausstattung der freiwilligen Feuerwehr für die Hochwassereinsätze - Anschaffung der Einsatzwagen für Personen- und Materialtransport und Einsätze.
mehr lesen…

Rozšíření MKDS (Městský kamerový a dohlížecí systém) protipovodňová opatření

Ze zkušenosti při povodních je známo, jak je důležité průběžné sledování krizových míst. Proto byl součástí projektu i kamerový systém zvyšující bezpečnost obyvatel.
mehr lesen…

Vysokozdvižný vozík

Během povodní v roce 2010 byla potřeba přemístit velké množství materiálu, který sloužil přímo k pomoci obyvatelům nebo sloužil k realizaci opatření zabraňujícím dalšímu rozlevu vod.
mehr lesen…

Sklad IZS (Sklad integrovaného záchranného systému)

Během povodní v roce 2010 nestačila kapacita prostor hasičské zbrojnice pro logistické zajištění pomoci obyvatelům a záchraně majetku během povodně a v následujících dnech.
mehr lesen…
Malý Trojúhelník 2014
[Anmelden]    [Registrieren]    [webmaster]
Projekty TROJZEMÍ